Please Enable JavaScript!
Mohon Aktifkan Javascript![ Enable JavaScript ]
logo

Das ZDF ist ein öffentlich-rechtlicher Fernsehsender mit Sitz in Mainz, Rheinland-Pfalz. Es wird als unabhängige gemeinnützige Einrichtung geführt, die von allen Bundesländern gegründet wurde. Das ZDF finanziert sich aus Fernsehgebühren und Werbeeinnahmen.

Der Sender ist bekannt für seine berühmten Programme heute, eine 1963 gegründete Nachrichtensendung, und Wetten, dass..?, eine Unterhaltungsshow, die 1981 Premiere hatte und 2014 endete. Norbert Himmler, Intendant des ZDF, wurde 2021 vom ZDF-Fernsehrat gewählt.

1959 begann die Regierung von Konrad Adenauer mit den Vorbereitungen zur Bildung eines zweiten bundesweiten Fernsehsenders, der mit der ARD konkurrieren sollte. Adenauer empfand die Berichterstattung der ARD als zu regierungskritisch und glaubte, dass zwei der hauptverantwortlichen für die Berichterstattung – die Deutsche Presse-Agentur und der Nordwestdeutsche Rundfunk, der die nächtliche Tagesschau produzierte – der oppositionellen SPD zu nahe standen, um jemals neutral über seine CDU-Regierung berichten zu können. Die neue Fernsehgesellschaft, die Freie Fernsehgesellschaft, von Kritikern aber spöttisch Adenauer-Fernsehen genannt, wurde am 25.Juli 1960 gegründet.

Die Deutsche Bundespost begann mit dem Aufbau eines zweiten Sendernetzes auf UHF-Kanälen, was neue Empfangsgeräte erforderte. Bei älteren Empfängern wurde ein Konverter für etwa 80 DM (umgerechnet 180 € im Jahr 2017) verkauft. Wie beim früheren ARD-Fernsehsender wurde der Standort der Sender sorgfältig geplant, um sicherzustellen, dass das gesamte Land das Programm empfangen konnte.

Um die Sender zu testen und die Öffentlichkeit zum Kauf von UHF-Empfängern zu ermutigen, erlaubte die Bundesregierung dem ARD-Netz, einen temporären Nebenkanal, ARD 2, zu erstellen, der täglich von 8 bis 10 Uhr ausgestrahlt wurde. ARD 2 sendete am 1. Mai 1961 im Sendegebiet des Hessischen Rundfunks und expandierte einen Monat später bundesweit.

Zwischenstaatliche Vereinbarung
Die SPD-geführten Bundesländer Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Hessen legten Berufung beim Bundesverfassungsgericht ein, das am 28.Februar 1961 im Ersten Rundfunkurteil den Plan blockierte. Während der Aufbau und die Instandhaltung von Telekommunikationsinfrastruktur wie Fernsehsendern nach Artikel 87f des Grundgesetzes in die Zuständigkeit der Bundesregierung fällt, dehnt die Verfassung diese Aufgaben nicht auf den Betrieb eines Fernseh- oder Rundfunksenders aus. Nach Artikel 30 sind Befugnisse oder Pflichten, die nicht ausdrücklich der Bundesregierung übertragen wurden, den Staaten vorbehalten. Daher entschied das Gericht, dass nur die Staaten das Recht hätten, einen Fernsehsender einzurichten. (Umgekehrt unterstützte die gleiche Entscheidung den neuen Langwellensender Deutschlandfunk, der im November 1960 von der Bundesregierung gegründet worden war; sein Schwerpunkt lag auf dem Auslandsrundfunk und fiel daher in den Zuständigkeitsbereich der Bundesregierung für Außenbeziehungen.)

Nach dieser Entscheidung beschlossen die Staaten im März 1961, unabhängig von Adenauers Bemühungen, ein zentrales gemeinnütziges öffentliches Fernsehnetz einzurichten. Am 6. Juni 1961 unterzeichneten die Ministerpräsidenten der Länder auf einer Ministerpräsidentenkonferenz in Stuttgart den Staatsvertrag über die "Errichtung der öffentlichen Anstalt Zweites Deutsches Fernsehen". Am 1. Dezember 1961 trat das Abkommen, obwohl nicht alle Staaten es ratifiziert hatten, in den Staaten in Kraft, die es ratifiziert hatten (Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz). Das letzte Bundesland, Bayern, reichte die Ratifikationsurkunde am 9. Juli 1962 ein.

Start
Am 1. April 1963 nahm der Sender aus Eschborn bei Frankfurt am Main mit einer Rede des ersten Intendanten Dr. Karl Holzamer seinen Sendebetrieb auf. Der Sender sendete 1967 sein erstes Programm in Farbe. 1974 verlegte das ZDF seinen Sitz nach Mainz-Lerchenberg, nachdem es kurzzeitig in Wiesbaden ansässig war. Ab dem 5. Oktober 1996 sendet das ZDF 24 Stunden am Tag.
zdf neo live, zdf neo livestream, zdf live stream kostenlos, zdfinfo live, zdf info live, zdf live stream kostenlos ohne anmeldung, zdf tv live, zdf neo heute abend, zdf info livestream, zdf live streaming, zdf neo stream, zdf neo live stream kostenlos, zdf neo mediathek live, zdf-livestream kostenlos, zdf fernsehen livestream, zdf neo live stream kostenlos ohne anmeldung, zdf live stream free, livestream zdf neo, zdf live schauen, zdfinfo live stream kostenlos ohne anmeldung

Tag:

Broadcasting Now

Comments